© 2018 Badusan GmbH
Radio R.SA am 19.02.2012 Sonntagsrätsel   Der Bötcher war privat einkaufen auf der Messe Haus-Garten-Freizeit in Leipzig. Es wurde vom Moderator gefragt was sich der Bötcher dort gekauft hat. Zur Auswahl standen: ein Superkleber, ein intelligentes Messerset oder eine Flasche Badusan. Monika aus Freital hatte die richtige Antwort parat. Es war eine Flasche Badusan! MDR1 Radio Sachsen am 04.01.12 "Der Sachsenkorb - Körbchengröße 300 - Sachsen genießen" Ein Gewinnspiel vom 02.01. bis 13.01. Montag bis Freitag, es kann ein Genießerkorb mit vielen Regionalprodukten und eine Reise zur Grünen Woche gewonnen werden. An jeden Morgen erzählt Ilse Bähnert eine Geschichte rund um ein bestimmtes Produkt. Der Anrufer muß dann den Namen des Produktes erraten. Frau Bähnert(alias Tom Pauls) fragte: "Ach meine Knerzeln tun wieder weh, ich wird mir erst mal ein heißes Bad einlassen. Ja das entspannt die Glieder. Und heute werd ich solange in der Wanne bleiben bis die Finger schrumplig sind. Es ist alles nicht mehr so wie damals. Damals gab es dieses Badegelumpe mit ins Wasser und gesungen haben  wir:  Mit Wasser warm, Wasser warm, ne das ging anders, wie hieß denn das? Baden mit was? Ach wie hieß denn das?" Frau Stiller aus Lohmen hatte daraufhin Badusan als richtig Lösung genannt.
BILD Dresden, 01.09.2008 Eine ostdeutsche Markenperle ist zurük: das legendäre DDR-Schaumbad Badusan!   "Matthias Gabel, Chef der Maschinenbau-Firma „Flammger & Zudse“, gegenüber BILD: „Wir fertigen eigentlich Teile für die Druckindustrie. Als wir hörten, dass die Markenrechte der insolventen Gerana GmbH zu haben sind, haben wir zugeschlagen.“ Bis Januar 2007 stellte das Kosmetikunternehmen aus Gera noch Badusan her. Nun wird es in Kesselsdorf bei Dresden von der neu gegründeten Badusan GmbH produziert. Gabel: „Dafür haben wir u.a. eine 32 Meter lange Abfüllstraße gekauft. 10 000 Flaschen werden wir täglich anfangs hier abfüllen.“ Schon in zwei Monaten soll Badusan wieder in Sachsens Wannen schäumen. Marketingchef Georg Kosubek (43): „Wir verhandeln mit großen Handelsketten“ Für 2,99 Euro bringt Badusan das Wannenwasser mit gewohntem Koniferen-Rosskastanien-Duft zum Blubbern. “Da wir auch die alten Rezepte gekauft haben, wird es genauso riechen wie früher“, verspricht Gabel."
Dresdner Morgenpost, 30.08.08 Keine Seifenblase: Badusan kommt wieder in die Regale!   "Still und leise hat sich ein Unternehmer aus dem Raum Dresden die Markenrechte und Rezeptoren der insolventen Gerana Cosmetic GmbH gesichert. Gerana aus Thüringen war einst der größte Bademittelhersteller der DDR. Jetzt feiert Badusan wieder Auferstehung – und zwar in einem Gewerbegebiet im Wilsdruffer Ortsteil Kesselsdorf. „Die Vorbereitungen laufen, im September soll es losgehen. Wir wollen wieder nah ans Original“, erzählt der Unternehmer, der lieber im Hintergrund bleiben möchte. Allerdings sollen die Badezusätze von externen Lieferanten hergestellt, in Wilsdruff dann abgefüllt werden. Fünf bis zehn Mitarbeiter will der Chef einstellen. „Badusan kennt jeder. Wir wollen bundesweit in die Ladenregale. Die Händler haben großes Interesse“, erzählt der Unternehmer. Im Westen sei aber noch Überzeugungsarbeit nötig. Unter zwei Markennamen, Gerana und Badusan, soll wieder Badeschaum hergestellt werden. Sie sollen sich preislich unterscheiden. Die Flaschen werden jedoch etwas anders aussehen, mit modernerer Schrift. Die prägnanten Seifenblasen auf den Flaschen soll’s jedoch wieder geben."
gofeminin.de, 09.06.09 Interview Kati Witt: So hält sie sich schön und fit Hier gehts zum Interview
Foto mit freundlicher Genehmigung: U. Toelle/SUPERillu
SUPERillu Jubiläums-Ausgabe '20 Jahre SUPERillu' vom 19.08.2010 Gutes aus dem Osten Auch badusan ist in diesem Stillleben aus über 50 der beliebtesten Ost-Klassiker enthalten:

Presse

Duschen, Baden, Hände waschen
Galerie
© 2019 Badusan